Versand massgefertigter Tische und Tischplatten ab Werk

Kanten

Da es sich bei den Platten des LAMBDA – anders als bei furnierten oder beschichteten Platten – um volles, monolithisches Material handelt, versteht es sich von selbst, dass die Kante (Plattenstirnseite) immer aus dem selben Holz besteht, wie die Platte selbst, Platte und Kante also eine Einheit bilden. Daher gibt es auch keine ‚Spielarten‘ zwischen Oberfläche und Kante.

Der einzige Unterschied liegt in der Eigenheit, die Platte einmal längs und einmal quer zur Faser schneiden zu müssen. Abgesehen von den schreinertechnischen Feinheiten, die dies bei der Bearbeitung mit sich bringt, sieht man an der in der Regel kürzeren Stirnholzseite das Holz in seinem Jahresringbild und an der Längsseite an sich so wie auf der Ober- oder Unterseite.

Wegen der dem LAMBDA eigenen Eckgeometrie, die auch durch die Tischbeine geprägt wird, gibt es dieses Modell nur mit der geraden Kante ”A”.