Versand massgefertigter Tische und Tischplatten ab Werk

Beine

Beim Modell LAMBDA sich die Beine – anders als bei den übrigen Tischmodellen – aus demselben Vollholz wie die Tischplatte. Ihr quadratischer Querschnitt hat bis zur Tischlänge 1,90 m, bzw. bei Couch- und Beistelltischen die Abmessung 80 x 80 mm, darüber 100 x 100 mm. Die Beine sind aus massiven Holzstreifen so zusammengeleimt, dass im Kern ein Hohlraum entsteht. Durch diesen Hohlraum wird ein Metall-Gewindestab geführt, der das Tischbein fest an die Platte spannt. Dazu sind an den Ecken der Tischplatte werkseitig 10 mm starke, geschliffene Edelstahlplatten außenbündig, sichtbar eingelassen. Die verschiedenen Bohrungen und Innengewinde dieser Platten nehmen den Gewindestab, die Fixierbolzen an der Oberseite des Tischbeins und optional auch die Ansteckplattenhalter auf. (Siehe zu letzterem unter Ausbauelemente.

An der Unterseite der Beine ist eine kreisrunde Vertiefung eingelassen, damit die Spannmutter samt Unterlegscheibe nicht übersteht. Hier wird das Bein mit einem Schraubenschlüssel fest mit der Tischplatte verspannt, sodass für eine stabile und solide Verbindung zwischen Beinen und Tischplatte gesorgt ist.

Die verschiedenen lieferbaren Beinlängen sind unter
Abmessungen zu ersehen.

Da Holz kein hartes bzw. kratzendes Material ist, eignet es sich normalerweise auch als Unterseite der Tischbeine. Damit steht der Tisch gut auf fast allen Böden. Sollen Kratzer oder Rutschgeräusche vermieden werden, so können die Beine auch mit Filzgleitern, die unten flächig aufzukleben sind, ausgeliefert werden.

Der Tisch kann übrigens aufgrund seiner nicht absolut starren Konstruktionsweise leichte Unebenheiten des Fußbodens je nach Tischgröße bis zu 3 mm ausgleichen.