Versand massgefertigter Tische und Tischplatten ab Werk

Konstruktion

Die Konstruktion des LAMBDA ist wie bei den anderen Tischmodellen auf das absolute Minimum reduziert, da lediglich die beiden einzigen Elemente Platte und Bein miteinander verbunden werden müssen. Es stehen keine Teile über, die bei der Benutzung störend sein könnten.

An den Ecken der Vollholz-Tischplatte sind werkseitig 10 mm starke, geschliffene Edelstahlplatten außenbündig, sichtbar eingelassen. Diese Platten sind vorgerichtet zur Aufnahme sowohl der Beine als auch der Ansteckplatten. Die Tischbeine sind aus massiven Holzstreifen entsprechend der Tischplatte zusammengeleimt und mit einem zentrischen Hohlraum versehen. Durch diesen Hohlraum wird ein Metall-Gewindestab geführt, der das Tischbein fest an die Platte spannt. Dazu dienen auch Fixierbolzen an der Oberseite des Tischbeins sowie eine Einlassung an der Unterseite, in der die Spannmutter samt Unterlegscheibe verschwindet.

Entstanden ist eine absolut stabile, und erstaunlich schwingungsarme Tischkonstruktion, was für einen zargenlosen Tisch keine Selbstverständlichkeit ist. Sie haben es hier mit hochwertigen Möbeln zu tun, die ihre Aufgaben in gleicher Weise erfüllen, wie Tische mit Zargen und Verstrebungen.

Fazit: Der LAMBDA besitzt eine selbsttragende Konstruktion, die ohne weitere sichtbare, mitunter auch störende Verbindungsmittel wie Zargen, Traversen, Aussteifungen und Ähnlichem auskommt.